Außenairbags als neuer Kollisionsschutz

Wieviel bringt die neue Sicherheitsvorkehrung tatsächlich?

2y ago
5.6K

Der Militärflugplatz der allgäuer Metropole Memmingen eignet sich nicht nur für Flugzeuge. Vor kurzem zeigte dort der Autozulieferer ZF, wie man mit außenliegenden Seitenairbags bis zu 30 Prozent Minderung der Folgen eines seitlichen Zusammenstoßes erreichen könne.

“Seitencrashs gehören zu den gefährlichsten Arten von Verkehrsunfällen. Fast 700 Menschen verlieren dabei jährlich ihr Leben auf deutschen Straßen, das entspricht einem Drittel der getöteten Fahrzeuginsassen.” schreibt motor1.com in einem Beitrag in dem ebenfalls schon von dem neuen Pre-Crash Schutzsystem berichtet wurde.

Besonders gefährdet ist der Brustbereich des Insassen auf der Aufprallseite. Eine Reduktion von bis zu 30 Prozent an Verletzungen soll damit erreicht werden, in dem das System von ZF das Eindringen, von dem Unfallverursacher, in die Karosserie verhindern soll.

Und wie funktioniert das ganze?

Nötig für die Realisierung des Außenairbags sind diverse Kameras, Radar und Lidar-Sensoren, eine Kombination aus Laser und Radar. Der Bordcomputer beginnt bei der Vermutung eines Aufpralls diverse Rechenoperationen in Bezug auf Winkel und Geschwindigkeit des herannahenden Autos. Für die Entscheidung, die Airbags zu zünden und zu füllen, hat das System nur rund 150 Millisekunden Zeit. Beeindruckend, wenn man bedenkt, dass der Airbag rund 280 bis 400 Liter groß ist. Dies ist das fünf- bis achtfache Volumen eines Fahrer-Airbags.

Aber natürlich verhilft nicht nur der äußerliche Seitenairbag zu einer Abschwächung des Aufpralls. Selbstverständlich müssen die Airbags im Innern des Fahrzeugs mitspielen und darauf abgestimmt sein. Auch hier mussten Veränderungen vorgenommen werden da durch den Außenairbag der Aufprall um einen Hauch früher geschieht.

Persönliche Anmerkung

Im Großen und Ganzen finde ich dieses Konzept äußerst Interessant, wenn man nur bedenkt, welche Technik und Programmalgorithmen hinter so einer Aufgabe stecken müssen. Jedoch frage ich mich auch, welche Auswirkungen dies auf das Aussehen des Fahrzeuges hat.

Was haltet ihr von dem Prototyp?

Wäre dies eine Option für die Zukunft? - Schreibt mir einen Kommentar. Was könnte man eurer Meinung nach verbessern oder ändern? 🤨

Dir hat mein Beitrag gefallen?

Dann lass mir doch ein ❤️ da.

Join In

Comments (21)

  • Schon eine coole Idee. Interessant wäre wirklich, wie die Airbags im Fahrzeug verbaut werden. Evtl. im Seitenschweller?

      2 years ago
    • Laut dem original Beitrag "... entfaltet sich aus dem Seitenschweller ...".

      Also muss der Airbag irgendwo im oder hinter dem Seitenschweller sitzen. :)

        2 years ago
    • 😂 das sieht man dann quasi erst wenn einem der Seitenschweller im Schienbein steckt😂👍🏻

        2 years ago
  • Aber das macht es irgendwie noch interessanter was sonst noch so kommen könnte. 🤔 wäre doch einmal eine nette Umfrage

      2 years ago
    • Klingt interessant - was schwebt dir vor als Umfrage?

        2 years ago
    • 🤔 Hmm sehr gut frage

      Vielleicht was sich die Leute so vorstellen könnten was noch fehlt bei einem Fahrzeug was ihnen so selbst beim Autofahren auffällt

      Oder ob mir auf Sensoren und Kameras gesetzt werden soll wie z.b....

      Read more
        2 years ago
  • Keine schlechte Idee muss man schon sagen

      2 years ago
    • Stimme ich dir zu. :)

      Finde es nur Interessant, wie man auf solche Ideen kommt. ^^

        2 years ago
    • Ja schon irgendwie seltsam dass man auf die Idee kommt. Aber genau das macht es interessant was wir noch alles kommen vielleicht noch ein Airbag auf der Motorhaube für Fußgänger das wäre doch eine nette Idee

        2 years ago
  • Seitenaribag - ein mögliches Sicherheitsfeature für die Zukunft? | @tribe

      2 years ago
21