Elon Musk überraschte die Weltpresse mit der Vorstellung des neuen Tesla Roadsters. Ein Modell, das die Firma bis gestern geheim gehalten hat.

Der Tesla wurde mit großen Behauptungen angepriesen. Nach Angaben des Tech-Unternehmers ist das brandneue Modell in nur 1,9 Sekunden in der Lage, ein Sprint von 0 – 97 km/ h-Sprint zu absolvieren. Damit wäre es das erste Serienfahrzeug seiner Art, das die magische Zwei-Sekunden-Marke durchbricht.

Es folgen weitere äußerst atemberaubende Rekorde im Serienfahrzeugbereich, wobei 160 km/h Marke aus dem Stand in phänomenal schnellen 4,2 Sekunden erreicht wird. Musk hat auch eine weitere Behauptung erstellt und bewiesen. Der Roadster kann die Viertelmeilenzeit in nur 8,8 Sekunden zurücklegen - das erste Mal in der Geschichte, dass ein Serienfahrzeug die 9-Sekunden-Marke durchbrochen hat.

Während Musk, was die Höchstgeschwindigkeit betraf recht schüchtern mit seinen Aussagen geblieben war, hat er bestätigt, dass der Roadster Geschwindigkeiten von mehr als "400 km/ h" erreichen wird. Das ist eine nie zuvor gesehene Leistung - von einem Auto, das von Elektromotoren angetrieben wird. Wir können nur vermuten, dass Tesla ein Trio von Elektromotoren mit einer besonders cleveren Methode kombiniert um diese Geschwindigkeit zu erreichen.

All diese leistungsstarke Wucht wird von dem eben erwähntem Elektromotoren-Trio erzeugt, dass mit einen 200-kWh-Batteriepaket gespeist wird. Eine Ladung reicht für circa 1000 Kilometer Fahrt. Nur zum Vergleich, dies ist doppelte Kapazität des S P100D.

Eine Frage, die Musk nicht beantworten konnte, war die Leistungszahl, die der Roadster produziert. Er hat jedoch bestätigt, dass er einen Drehmoment von 10.000 Nm erzeugt, was eine „Hyperauto“ würdige Nummer wäre.

Im Innenleben des Flitzers findet der Käufer vier Sitze, ein abnehmbares Dachelement, die das im Kofferraum verstaut werden kann - und wir gehen von einem Tacho aus, der bis zu 400 km/h reicht.

Auf die Frage, warum Tesla sich entschieden habe, den Roadster als Modell wieder auferstehen zu lassen, sagte Musk: "Das Ziel ist es, Benzinautos einen harten Schlag zu verpassen", fuhr Musk fort. "Ein Benzinsportwagen zu fahren wird sich anfühlen wie eine Dampfmaschine."

Der Tesla Roadster soll im Jahr 2020 mit einem Preis von $ 200.000 (170.000 €) rauskommen und könnte folglich das Performance-Schnäppchen des nächsten Jahrhunderts werden.

Welchen würdest du lieber besitzen den Roadster oder den Chiron? Sende uns nachfolgend deine Wahl.

New Love food? Try foodtribe.
Loading...
Loading...
Loading...
0
Loading...