Die Besten und schlechtesten automobilen Comebacks aller Zeiten.

M B posted in Deutschland

51w ago

1.6K

Die automobile Welt ist prall gefüllt mit täglichen Neuveröffentlichungen, eine manuelle Sechsgangschaltung macht den Weg frei für eine Zehngang-Automatik, im Hubraum wird langsam Platz geschaffen für elektrische Motoren und so weiter.

Glücklicherweise gibt es auch Spielraum für Comebacks, wie etwas das Gemeinschaftsprojekt von BMW und Toyota, indem dem Supra ein neues Leben eingehaucht werden soll. Zum Start unserer Liste eines der besser gelungenen Comebacks, als Aufwärmübung sozusagen.

Los geht's!

Top - MCLAREN

Es ist kaum zu bestreiten, dass der McLaren F1 eines der größten Errungenschaften, der Serienwagen-Produktion ist. Anscheinend gab es leider eine längere Schaffenspause, als das Formel1 Team von McLaren Berühmtheit erlangte. Das einzige Produkt das in dieser Zeit zu Stande kam, war der SLR -ein Projekt in Kooperation mit Mercedes-Benz.

In 2011 jedoch, waren die McLaren Autos wieder bereit für die Straßen der Allgemeinheit mit dem MP4-12C als Serienfahrzeug. Es fehlte etwas die Dramatik, der McLaren MP4-12C ist jedoch absolut leistungsstark. Der 12C wurde recht rasch von zwei weiteren Modellreihen abgelöst, der Sportserie und der Superserie. McLaren hat sich generell zurück an die Spitze der Superauto Szene gehangelt mit dem P1. Leider schwächelt das Formel1 Programm zurzeit, macht nichts wir bevorzugen trotzdem einen 675 LT und 720S vor einen Formel1 Podiumsplatz.

FLOP - MG ROVER

Im Jahr 2000 entschloss sich BMW, dass sie die Rover Group verkaufen würden, auf Grund der konstanten Verluste. Dies war die Geburtsstunde der MG Rover Partnerschaft um der Marke etwas Pep zu verleihen. Auf Grund mangelnder finanzieller Mittel wurde beschlossen, nur einige Karosserieteile und mechanische Komponenten existierender Rover Modelle zu optimieren und sie dann als MGs zu vermarkten.

Wenn man bedenkt, dass MG seit den 1920ern eine illustre Geschichte in Bezug auf die Produktion von flotten Sportwagen vorweisen kann, war es absolut unpassend den Rover 25,45 und 75 schlichtweg nur aufzuhübschen. Obwohl der oben abgebildete ZS Touringrennen fuhr und der MG ZR Rallyes fuhr, war die Marke nicht wettbewerbsfähig gegen die Modelle von Honda, BMW und Volkswagen. Selbst ein mächtiger Ford Moular V8 der im ZT eingebaut war konnte das nicht ändern.

Das größte Problem kam aber bei der Einführung der K-Serie Motoren auf, welche besonders anfällig für Zylinderkopfdichtungsschaden war. Der Motorkiller trat manchmal schon bei weniger als 65,000 Kilometern auf. Ein unschöner schwarzer Fleck in der Geschichte von Rover.

Der ZR160, ZS180 und das monströse MG SV Superauto waren erfreuliche Highlights bevor sich MG wieder tief in Schulden vergrub im Jahr 2005. SAIC Motor aus China hat sich nun der Sache angenommen, jedoch waren die neusten Erscheinungen des Konsortiums auch nicht gerade prickelnd.

TOP - MINI

Nach dem MG Desaster, entschlossen sich die schlauen Köpfe bei BMW der Mini Marke anzunehmen. BMW entschloss sich, der extrem erfolgreichen Marke neues Leben einzuhauchen, die ursprünglich in den 1959er Jahren von der BMC gebaut wurde. Mit dem Launch des One Cooper und des Cooper S Models in 2001, gelang BMW eines der lukrativsten Comebacks in den letzten 15 Jahren.

Die neuen Minis haben üblicherweise einen 1,4 bzw. einen 1,6 Liter Motor. Die John Cooper Works Challenge wird angeführt von einem 228 PS starken turbogeladenen Antrieb. Obwohl sich die neusten Minis in etwas eigenartige Kreaturen wie den Countryman oder dem Paceman verwandelt haben, besteht kein Zweifel, dass der Relaunch ein absoluter Erfolg war.

FLOP – LANCIA

Wir entschuldigen uns vielmals, dass ihr euch dieses Bild ansehen müsst.

Mit dem Namen „Lancia“ verbinden viele Autofanatiker, doppelt geladenen Delta S4s und einen übersteuernden Stratos der sich durch die Straße von Monte Carlo Stadien schleudert. Einer unserer Kollegen, konnte den Delta Integrale höchst persönlich testen. Kein anderer Serienwagen konnte bisher an das Fahrerlebnis dieser legendären Heckklappe heranreichen.

Trotz zahlreicher Insolvenzen und ständig wechselnden Besitzern, ist Lanica nun einfach eine Subdivision von Fiat, die umetikettierte Fiats 500ers als Ypsilon Superminis im Akkord produziert. Vorbei sind die Tage der mehr als 500 PS starke Rally-Autos und leistungsstarker Serienwagen – diese wurden durch ein Auto ersetzt das viele Teenager Mädels als super cool bezeichnen würden.

TOP - FORD GT

Nach dem Erfolg des 1906ers GT40er Rennwagens, herrschte für die nächsten 30 Jahre gähnende Leere in Bezug auf reinrassige Superautos bei Ford. Doch dann endlich, nach mehr als nur bescheidenen Mustangs und größeren Bemühungen im Limousinen Bereich in Großbritannien enthüllte Ford im Jahr 2003 endlich das GT Konzept. Die Produktion des GTS startete direkt im darauffolgenden Jahr.

Mit einem 5,4-Liter-Kompressor-V8 mit 550 PS und 687 Drehmoment war der Ford GT die Antwort des Unternehmens auf den Pagani Zonda, den Ferrari F430 und sogar den Porsche Carrera GT. Er mag zwar nicht als unantastbarer Gott eingestuft werden da es ein paar Mängel in Bezug auf die Verlässlichkeit gab. Aber der GT war eine perfekte Hommage an den vierfachen Le Mans Gewinner aus den 1960ern und hat den Weg geebnet für das neuste Model. Jethro Bovingdon wird euch dann Bescheid geben, ob das auch taugt.

Ja!

Fallen euch weitere Comebacks ein, die entweder eine absolute Katastrophe oder ein brillanter Erfolg waren?

Wenn ja sendet uns Eure Antworten nachfolgend!

Join in

Comments (0)

    YOU MIGHT ALSO LIKE

    Quiz: The Audi quiz to end all Audi quizzes
    Diese Porsche Sammlung wird dich umhauen! 911R, GT3RS | Teil 1
    Das ist der neue AUDI E-TRON!