Gemischaufbereitung

2y ago

1.4K

Im Verbrennungsmotor wird das Luft-Kraft-stoff-Gemisch in einem für die Zündung und Verbrennung geeigneten Mischungsverhältnis verdichtet und gezündet, im Ottomotor durch einen elektrischen Funken, im Dieselmotor durch Selbstzündung. Die Gemischbildung beginnt mit der Zuführung des Kraftstoffes zu der angesaugten Luft. Die Füllung der Zylinder richtet sich nach den wechselnden Betriebs­verhältnissen des Motors. Die Aufgabe der Kraftstoffzumessung be­steht somit darin, die Kraftstoffmenge der je­weiligen Luftmenge anzupassen. Beim Otto­motor kann dies auf zwei Arten geschehen: Die Kraftstoffmenge wird entweder vom Ver­gaser oder von der Einspritzanlage zugeteilt.

Das Luft-Kraftstoff-Gemisch zündet und ver­brennt einwandfrei nur innerhalb bestimmter Mischungsverhältnisse. Bei Benzin beträgt das Verhältnis zur vollständigen Verbrennung des Kraftstoffs (stöchiometrisches Verhältnis) im Mittel 14:1, d. h. etwa 14 kg Luft sind zur voll­ständigen Verbrennung von 1 kg Kraftstoff er­forderlich.

Mageres Gemisch (λ>1) enthält mehr Luft, fettes Gemisch (λ< 1) weniger Luft. Ottomotoren erreichen höchste Leistung bei 0...10% Luftmangel (λ= 1...0.9), kleinsten Kraftstoffverbrauch bei etwa 10% Luftüber­schuß (λ= 1,1), einwandfreien Leerlauf und gute Übergänge bei 30. ..40% Luftmangel (λ = 0,7...0,6), Bei Luftmangel wird der Kraftstoff nicht genügend ausgenützt, außerdem ist der Anteil an unverbrannten schädlichen Bestandteilen im Abgas höher. Bei Luftüberschuß wird die Leistung geringer und die Motortemperatur wird wegen der langsameren Verbrennung höher. Zwischen λ = 0,7...1,25 muß das Ge­misch im Ottomotor liegen, unabhängig davon, ob der Motor mit Vergaser oder Einspritzanlage ausgerüstet ist. Ab λ > 1,25 ist das Gemisch nicht mehr zündfähig (Laufgrenze).

Anreicherung Beim Start muß das Gemisch extrem fett sein, weil sich ein Teil des Kraftstoffs an den kalten Saug röhr- und Zylinderwandungen nieder­schlägt (Startanreicherung). Im mittleren Teil­lastbereich (Normalfahrt) ist ein mageres Ge­misch (sparsamer Verbrauch) erwünscht. Vollast und besonders Leerlauf sowie unterste Teillast erfordern ein verhältnismäßig fettes Gemisch (Vollast-und Leerlaufanreicherung).

Join in

Comments (0)

    YOU MIGHT ALSO LIKE

    5 things you didn’t know about The Grand Tour Game