MARTIN BRUNDLE'S LIEBLINGS AUTO HAT IHN ZUM WEINEN GEBRACHT NACHDEM RENNEN

M B posted in Deutschland

1y ago

1.4K

Martin Brundle hatte eine abwechslungsreiche Karriere im Motorsport wie jedermann, von County Challenge BMW E30s zu Williams und McLaren Motoren in der Formel 1 war alles mit dabei.

Und trotzdem war es während der Glanzzeit des Sportautorennens, unter dem Dach von Tom Walkinshaw Racing, dass sein größtes Rennen hervorbrachte.

Brundle fuhr für TWR insgesamt zwölf Jahre lang mit einigen Unterbrechungen (1979 -1991) und war für das Team ein verlässlicher „go-to“ Fahrer. Obwohl seine größten Leistungen die 24 Stunden Siege in Daytona (1988) und Le Mans (1990) waren, gab Brundle zu, dass er das beste Rennen mit TWR´s 1991 Sportwagen-Weltmeisterschaft Teilnehmer - dem Jaguar XJR-14 hatte und es das beste Auto sei, das er jemals gefahren hatte.

Entworfen von dem aufstrebenden F1 Engineer Ross Brawn der XJR-14 war das Resultat von Bernie Ecclestone´s vorangetriebenen 3,5 Liter Saugmotors im Langstrecken-Rennsport, der die großen Hersteller zwang sich an die F1tech zu halten. Der Jaguar war deshalb essentiell ein Formel1Rennwagen mit einem geschlossenen Führerhaus. Die Kombination aus 3,5 – Liter Ford V8 aus dem Benetton B190, eine gerade Stoßstangen Aufhängung von der F1 und ein Aeropaket bedeuteten, dass der Jaguar relativ einfach mit den F1 Rennwagen seiner Zeit mithalten konnte.

Brawn selbst beschrieb den XJR-14 als „ einen Zweisitzer Formel1 Rennwagen mit einer Karosserie“ mit seinem immensen Venturi Tunnel und einer 650bhp Ausgangsleistung von 11,500rpm. Brundle fuhr ihn in der Silverstone Runde der 1991er Sportwagen-Weltmeisterschaften auf den dritten Platz; Platzierungen zwei und eins gingen an einen anderen XJR-14 und einen Sauber-Mercedes.

„ Ich erinnere mich daran, als ich die Arbeiten von Mercedes und Peugeot überrundete und am Ende musste ich ungewollt weinen! Ich konnte nicht sagen warum genau, die Emotionen kamen einfach über mich“.

- Brundle neben seinem Teamkollegen Derek Warwick beim Silverstone Rennen in ihren Silk Cut Jaguar Rennanzügen.

„ Die 14 war so gut, ich hatte so viel Abtrieb ich konnte alles damit erreichen. Ich konnte Becketts flach überrunden und Schumacher direkt von außen neben Becketts überholen. Ich erinnere mich daran wie ich Monza zulächelte auf Grund der Haftung auf Slicks im Regen.“

Trotz seiner Zeit bei Tyrrell, Zakspeed, Williams, Brabham, Benetton, Ligier, McLaren und Jordan, Brundle hatte den Jaguar Sportwagen an der Spitze seines Rennsport Portfolios.

Und obwohl er Rennen mit Ayrton Senna in Formel 3 und Formel 1 fuhr, lobpreist Brundle die Zeit in dem XJR-14 beim Silverstone als seine bedeutendste Periode hinter dem Lenkrad und verdeutlicht damit wie leistungsfähig die Top Level Sportrennwagen waren am hinteren Ende der Group C Ära.

Join in

Comments (8)
  • are you German native? this German sounds a bit strange so if Google translated it? ??

    1 year ago
    1 Bump
    • Hallo , ja ich bin im schönen Bayern geboren und habe in den Großstädten Deutschlands gelebt und studiert ;)

      1 year ago
    • echt,? 7ch find es mega anstrengend zu lesen. Da fehlt der Anfang und ein Zusammenhang oder zumindest eine Struktur. .und wo lebst du jetzt?

      1 year ago
  • Hi Michaela!

    Great tribe!

    Cheers

    1 year ago
    1 Bump

YOU MIGHT ALSO LIKE

5 things you didn’t know about The Grand Tour Game
Wie viel PS schafft mein GTI mit dieser BOX? DTE-Systems
Das ist der neue AUDI E-TRON!