- © REUTERS / NTB SCANPIX

Ein Vorfall am Montag, dem 10. Juni sorgte in der norwegischen Stadt Sandvika für Aufregung. Gegen 17:30 Uhr ereignete sich eine Explosion an einer Wasserstoff-Tankstelle Nähe einer Ausfahrt der Schnellstraße E18. Die Wucht der Explosion war so intensiv, dass Airbags in der Nähe ausgelöst wurden. Zwei Personen wurden dadurch leicht verletzt. An der Tankstelle befand sich zum Zeitpunkt des Unglücks zum Glück niemand.

Im Umkreis von 500 Metern wurde das Gebiet abgesperrt, betroffen waren auch die Schnellstraßen E16 und E18. Befahrbar waren diese erst wieder am Dienstagmorgen, nachdem das Feuer gelöscht war. Alle Tankstellen unter der Marke Uno-X wurden bis auf weiteres geschlossen.

Loading...

Zahlreiche Tankstellen betroffen

Alle Wasserstoff-Tankstellen, die mit der Nel-Technologie arbeiten, wurden bis auf weiteres geschlossen. Norwegen und Dänemark sind besonders von dieser Entscheidung betroffen, da Uno-X die Mehrheit an Wasserstoff-Tankstellen betreibt. In Deutschland bleibt nur eine Tankstelle in München geschlossen.

© Bild: OMV Solutions GmbH / OMV Solutions GmbH

© Bild: OMV Solutions GmbH / OMV Solutions GmbH

Leihautos für Wasserstoff-Fahrer

Für alle Betroffenen hat Toyota und Hyundai angekündigt, Leihautos bereitzustellen, solange die Tankstellen geschlossen bleiben. Zudem haben die beiden Autohersteller vorübergehend den Verkauf von Wasserstoff-Fahrzeugen in Norwegen eingestellt.

Die Anzahl der Betroffenen ist überschaubar. In Norwegen sind 160 Wasserstoffautos angemeldet und in Österreich gerade mal 24. Die größten Abnehmer für Wasserstoff-Fahrzeuge sind Japan und die USA.

Ein Sicherheitsrisiko der Wasserstoff-Technologie sehe man jedoch nicht, so Toyota. In einer Pressemeldung wird folgendes betont: “Die Wasserstoff-Tanks selbst sind so robust, dass man sie anschießen könnte, ohne diese zu beschädigen“. Auch OMV will den Ausbau der Wasserstoffinfrastruktur weiter vorantreiben.

© Bild: REUTERS / ALY SONG

© Bild: REUTERS / ALY SONG

Persönliche Anmerkung

Dass dieses Geschehen eine Warnung für uns alle sein sollte, wie gefährlich Wasserstoff ist, steht außer Frage. Jedoch, Unfälle in Atomkraftwerken gab es auch schon und die sind mit Sicherheit schlimmer als eine Wasserstoff-Explosion. Ich persönliche setze nicht allzu viel auf Wasserstoff, auch wenn ich es als Antriebsart lieber hätte, als Strom. Es ist schon ein langes hin und her in meinem Kopf, was wohl die beste Zukunftslösung sein wird, ich habe jedoch bis heute noch keine vernünftige Lösung gefunden.

Was haltet ihr von dem Vorfall?

Ist Wasserstoff doch zu gefährlich als alltäglicher Treibstoff der Zukunft? - Schreibt mir einen Kommentar. Doch lieber auf Elektro setzen oder gar andere Möglichkeiten? 🤨

Dir hat mein Beitrag gefallen?

Dann lass mir doch ein ❤️ da.

New Love food? Try foodtribe.
Loading...
Loading...
Loading...
9
Loading...